Niemals tot

Komm schwarzer Tod, las Dich umarmen

Zum Abschied nehmen, hab Erbarmen

 

Die Zeit ist noch nicht reif zu gehen

Wann werden wir uns wiedersehen

 

Kann nicht gehn ohne zu wissen

Würde ewig sie vermissen

 

Würde heimlich, still und leise

Leiden auf die Art und Weise

 

Zu der nur Tote fähig sind

Die Glieder steif, die Augen blind

 

Könnt ich sie lassen ohne mich?

Mit Vorwurf lebend sicherlich

 

Ich kann nicht tun, als wär’s zu Ende

Lieber Tod, gib uns die Wende