Ewigkeiten

Die Gardine wechselt laufend ihre Farben

Blau grün, blau grün, gelb braun

Die Löcher werden größer

Tausend Sonnen kommen herein

Ihr Feuer verbrennt mir die Augen

Und ich kann besser sehen die anderen glauben

 

Ich sehe die Vergangenheit

Riesige Saurier bewegen sich unter der Decke

Kleine Schmetterlinge singen ihr Lied

Und der Herr des Universums flüstert mir ins Ohr

Komm mit, es wird Zeit, ich zeig Dir das Paradies

 

Ich höre Musik und doch nichts

Es ist das Schwarze was ich höre

Riesige Saurier hängen unter der Decke

Kleine Schmetterlinge singen ihr Lied

 

Ich komme durch das Fenster geschwebt

Existiere ich mehrmals?

Eine kalte Hand legt sich auf meine Wange

Es wird Zeit, komm mit, ich zeig Dir das Paradies

 

Ich bewege mich im absoluten Nichts

Mein Vater begegnet mir

Hallo Rolf, komm lass uns einen trinken auf Deine Rückkehr

Wir sinken uns in die Arme und trinken das Universum

Und er flüstert mir ins Ohr

Es wird Zeit, komm mit, ich zeig Dir das Paradies

 

Plötzlich sehe ich mich da sitzen

Mein Körper bewegt sich

Ein Sog erfasst mich

Reißt mich zurück in mein Gehirn

Ich sehe mein Gewissen

Mein Verstand flüstert

Es war Zeit, bleib hier, Du hast das Paradies gesehen