Düsternis und Glück

In meinem Herzen gibt es viele kleine Fenster

Hier gehen ein und aus so viele bös Gespenster

Weiß nie genau was die nun wirklich wollen

Soll ich fröhlich sein, oder einfach nur still heulen

 

Gedanken schwirren durch die Nacht, drehn sich im Kreise

Der schwarze Tod geht um, holt sich die Seelen leise

Steht er vor mir, was soll ich tun

Laß mich noch einmal bei ihr ruhn

 

Würd für eine Nacht mir ihr meine Seele wohl verkaufen

Würd für einen Kuss von ihr über glühend Kohlen laufen

Ist die Zukunft wirklich hoffnungslos

Meine Liebe lässt sie niemals los

 

Will nicht durchs Tal von Düsternis und Trauer gehn

Die Welt nicht durch den Schleier meiner Tränen sehn

Will Liebe nur und Glück empfinden

Herr der Macht lass sie zu mir finden